Urologische
Gemeinschaftspraxis
Elmshorn

Dr. Leif Grenacher, Thomas Freitag - Fachärzte für Urologie
Vormstegen 27-31 · 25336 Elmshorn · 04121-3517 · praxis.urologie-elmshorn@t-online.de

Ambulante Operationen

  • Vasektomie (Sterilisation des Mannes) in Lokalanästhesie
  • Prostatastanzbiopsien in Lokalanästhesie
  • Zystoskopien (Blasenspiegelung), ggf. mit Fremdkörperentfernung

Lieber Patient

Sie interessieren sich für eine Vasekomie-Operation (Sterilisation). Wir beraten Sie gerne und informieren Sie über die Einzelheiten dieses Eingriffs. Für die Planung der OP vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Sprechstunde.

Wie führen wir die Sterilisation durch?
Bei der Vasektomie-Operation handelt es sich um einen ambulanten operativen Eingriff. Bei einer örtlichen Betäubung werden rechts und links Samenleiterteilstücke entfernt und die Enden verschlossen. Auf Wunsch kann dies auch in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt werden, was jedoch zusätzliche Kosten verursacht. Die Vasektomie-Operation hat das Ziel, eine dauerhafte Zeugungsunfähigkeit herbeizuführen. Die Dauer der Operation beträgt in der Regel ca. 30-45 Minuten.

Wie sollten Sie sich als Patient speziell auf die Operation vorbereiten?
Grundsätzlich muss bei jeder Operation einige Tage vor dem Eingriff eine Blutabnahme zur Bestimmung der OP-Fähigkeit erfolgen. Bitte entfernen Sie am Tag vor der OP die Haare an beiden Hoden bis zum Penisansatz durch Rasur. Am Tag der Operation müssen Sie nicht nüchtern sein. Für Ihren OP-Termin planen Sie bitte insgesamt zwei bis drei Stunden Zeit ein.

Wie muss ich mich nach der Operation verhalten?
Vorsorglich sollten Sie nach der Operation noch ca. ein bis zwei Stunden zur Nachkontrolle bleiben. Sie können nach der Operation mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren, sinnvoll ist es aber, wenn Sie sich ein Taxi bestellen oder abholen lassen. Am Operationstag sollten Sie auf körperliche Anstrengungen verzichten und sich schonen. Auf Ihren Sport sollten Sie ca. 5-7 Tage verzichten. Bei auftretenden Beschwerden können Sie das Operationsgebiet mit einer Kühlkompresse, die mit einem Tuch umwickelt ist, kühlen. Bei Bedarf können Sie leichte Schmerztabletten wie Paracetamol 500mg oder Ibuprofen 400mg einnehmen (rezeptfrei in der Apotheke erhältlich), dies ist aber nur selten erforderlich.

Ob die Operation erfolgreich war, ist erst sicher, wenn in der Samenflüssigkeit keine Spermien mehr nachweisbar sind. Deshalb sind zwei Samenuntersuchungen erforderlich, die erste nach 2 Monaten und die zweite 2-4 Wochen später. In diesem Zeitraum sollten mindestens 20 Ejakulationen erfolgen.

Die Zeugungsunfähigkeit ist erst gesichert, wenn in beiden Samenproben nach dem Eingriff keine Spermien mehr nachweisbar sind. In seltenen Fällen kann es durch ein Zusammenwachsen der unterbrochenen Samenleiterenden - noch innerhalb eines Jahres nach der Operation - zu einer erneuten Durchgängigkeit des Samenleiters und somit zu einer erneuten Fruchtbarkeit kommen, auch noch nach bereits erfolgter Bestätigung der Unfruchtbarkeit in den beiden Samenproben. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir deshalb, auch 12 Monate nach der OP eine Samenprobe bei uns abzugeben und analysieren zu lassen.

Ist mit Komplikationen zu rechnen?
Eine Vasektomie ist ein äußerst komplikationsarmer Eingriff, den wir häufig durchführen. Als unmittelbare Folge des operativen Eingriffes kann es in seltenen Fällen zu Blutergüssen und Samenstranggranulombildungen kommen; äusserst selten Nebenhodenentzündungen oder Wundinfektionen.

Allgemeines
Eine Sterilisationsoperation kann nur als privatärztliche Behandlung durchgeführt werden. Die Liquidation erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Für weitere Informationen, vor oder nach der Operation, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Ihr Praxisteam der Urologie in Elmshorn