Urologische
Gemeinschaftspraxis
Elmshorn

Dr. Leif Grenacher, Thomas Freitag - Fachärzte für Urologie
Vormstegen 27-31 · 25336 Elmshorn · 04121-3517 · praxis.urologie-elmshorn@t-online.de

Individuell vorsorgen! Ein bisschen früher an sich selber denken

Im Fachbereich der Urologie haben individuelle Gesundheitsleistungen einen großen Stellenwert. In Zeiten beschränkter Leistungsangebote der gesetzlichen Krankenkassen können wir Ihnen eine optimierte Diagnostik und Therapie anbieten,

die dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Empfehlungen und unsere Möglichkeiten, Ihrer individuellen Lebensplanung und Ihren Bedürfnissen Rechnug tragen.

Daher bieten wir ergänzende individuelle Gesundheitsleistungen an. Hierfür haben wir verschiedene Module erarbeitet und aufgelistet.

Beispiele für die individuelle Patienten-Vorsorge:

  • Hormonbestimmungen
  • Urinuntersuchungen auf Wunsch
  • Ultraschalluntersuchungen auf Wunsch
  • Fertilitätsabklärung (Spermauntersuchungen)
  • Vasektomie (Sterilisation des Mannes)
  • Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen
  • erweiterte Diagnostik und Therapie von Erektionsstörungen

Als verantwortungsvolle  Ärzte ist es uns wichtig, Sie über diese individuellen Gesundheitsleistungen zu informieren. Wir konzentrieren uns dabei auf die nach unserer Einschätzung medizinisch sinnvollen Angebote. Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über Inanspruchnahme und Kosten dieser Leistungen.

Individuelle Gesundheitsleistungen sind medizinische Leistungen, die nur auf Wunsch erbracht und dem Patienten nur privat in Rechnung gestellt werden können. Das Honorar der Leistungen orientiert sich an den Sätzen der Gebührenordnung für Ärzte und kann nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherungen erbracht werden. Diese Leistungen sind auf unserer Homepage als Extraleistungen und individuelle Vorsorge gekennzeichnet.

Ich sorge vor, damit ich noch lange gesund bleibe

Jedem Mann ab dem 45. Lebensjahr bieten die gesetzlichen Krankenkassen eine Krebsvorsorgeuntersuchung an. Leider beinhaltet diese weder Blut-, Urin- noch Ultraschalluntersuchungen. Damit entsteht für gesetzlich versicherte Patienten eine Versorgungslücke, weil wichtige Untersuchungsmethoden aufgrund gesetzlicher Regelungen für diese Patienten nicht zur Verfügung stehen. Für gesetzlich Versicherte der besteht zusätzlich die Möglichkeit, im Alter von 20-45  einmalig eine Früerkennungsuntersuchung der Hodenmachen zulassen. Bitte hier klicken

Risikozunahme bei bösartigen Tumoren

Das Prostatakarzinom hat seit 1998 in Deutschland den Lungenkrebs als häufigsten bösartigen Tumor bei Männern abgelöst. Damit stand es 2006 mit 26,2% an der Spitze der Krebsneuerkrankungen, noch vor Darmkrebs mit 15,8% und Lungenkrebs mit 14,2%. Die Neuerkrankungsrate bei Männern ist beachtlich, sie betrug etwa 98 je 100.000 Männer. Bei den zum Tode führenden Krebserkrankungen bei Männern liegt das Prostatakarzinom sogar mit 10,4% an dritter Stelle, nach Lungenkrebs (26,3%) und Darmkrebs (12,8%).

Als verantwortungsbewusste Urologen halten wir nach dem wissenschaftlichen Kenntnisstand eine erweiterte Diagnostik für empfehlenswert, damit eine zeitgemäße und sichere Vorsorge für unsere Patienten gewährleistet wird, die folgende individuelle Gesundheitsleistungen beinhalten kann:

  • Bestimmung des prostataspezifischen Antigens im Blut (PSA), sowie des freien PSA
  • Bestimmung wichtiger Tumormarker (CEA, alpha-Fetoprotein, beta-HCG
  • Bestimmung des NMP 22 (Schnelltest zur Blasenkrebsvorsorge)
  • Ultraschalluntersuchung der Prostata über den Enddarm (TRUS auch in 3D-Darstellung möglich)
  • Hormonbestimmungen
  • Urinuntersuchungen auf Wunsch
  • Urinzytologie
  • Bestimmung des M2-PK Quick-Stuhltest Schnelltest zur Erkennung von Veränderungen im Darm; z.B. Darmkrebs, Polypen, oder entzündliche Veränderungen)

Als Ergänzung zur gesetzlichen Vorsorgeuntersuchung können wir Ihnen eine maximale und qualifizierte Krebsvorsorge anbieten. Die dabei entstehenden Kosten sind eine Investition in Ihre Gesundheit.
Beachten Sie bitte, dass diese individuellen Gesundheitsleistungen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Für weitere qualifizierte Informationen zur Prostatakrebs-Früherkennung können Sie sich hier weiter informieren!

Mithilfe des kleine Drucker-Symbols (obern rechts) können Sie die einzelnen Vorsorgemodule unseres Angebots auch zu Hause ausdrucken!