Urologische
Gemeinschaftspraxis
Elmshorn

Dr. Leif Grenacher, Thomas Freitag - Fachärzte für Urologie
Vormstegen 27-31 · 25336 Elmshorn · 04121-3517 · praxis.urologie-elmshorn@t-online.de

Entzündungen

  • akute Entzündungen einschließlich Blasen-, Nierenbecken-, Prostata- und Nebenhodenentzündung sowie infektiöse Hautveränderungen im Genitalbereich
  • Abklärung und Therapie chronischer Entzündungen (wiederholte Blasenentzündungen und chronische Prostatitis)

Liebe Patientin,

Bei etwa 20 % aller Patientinnen mit einer Entzündung der Harnwege kommt es immer wieder zu Rückfällen. Mit diesem Merkblatt möchten wir Sie hierüber zusätzlich genauer informieren.

Was können Sie als Patient zur Vorbeugung einer Harnwegsinfektion unternehmen?

  • Bitte versuchen Sie, ca. 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.
  • Schützen Sie den Körper vor Unterkühlung. Nasse Kleidung möglichst schnell wechseln, nasse Badeanzüge sofort nach dem Bad.

Zusatzinformationen für Patientinnen mit wiederkehrenden Harnwegsinfektionen:

  • Nach dem Geschlechtsverkehr innerhalb von 15 Minuten Wasser lassen.
  • Bei Harndrang sofort die Toilette benutzen, bitte nicht lange einhalten.
  • Beim Wasserlassen nicht stark mit der Bauchmuskulatur pressen, ebenfalls sollten Sie nicht in angespannter Hockstellung Wasser lassen.
  • Stuhlverstopfung ist zu vermeiden.
  • Nach jedem Stuhlgang oder Wasserlassen den Genitalbereich von vorne nach hinten abwischen. Dasselbe Toilettenpapier nie zweimal benutzen.
  • Zur Sicherheit tragen Sie bitte Baumwollunterwäsche und keine Kunstfasern.
  • Den Intimbereich nicht übertrieben mit Seife waschen (1 x tägliche Reingung reicht). Bitte keine Desinfektionsmittel oder Intimsprays verwenden, damit der natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht angegriffen wird. Täglich den Waschlappen wechseln. Keine Gemeinschaftshandtücher benutzen. Für den Intimbereich verwenden Sie bitte ein separates Handtuch.
  • Beim Bad in der Wanne sind Schaumbäder oder Badezusätze zu vermeiden, weil diese zu Reizungen der Harnröhre führen können.

Sinnvolle Maßnahmen bei einer akuten Blasenentzündung

Nach Beginn der Beschwerden sollten Sie versuchen, durch Steigerung der Trinkmenge ein Voranschreiten der Entzündung aufzuhalten. Auch ist die Einnahme pflanzlicher Medikamente empfehlenswert. Wenn sich keine Besserung der Beschwerden einstellt, bei Flankenschmerzen, Fieber oder blutigem Urin, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Besonders bei wiederholten Blasenentzündungen in der Vorgeschichte empfiehlt es sich, vor Beginn einer Antibiotikatherapie eine Urinkultur anzulegen um zu testen, welche Medikamente bei Ihnen noch wirksam sind. Bei einer Akutsituation können wir Sie selbstverständlich jederzeit auch ohne Termin betreuen.

Abklärung und medizinische Vorbeugung bei wiederkehrenden Harnwegsinfekten

Bei häufigem Auftreten einer Blaseninfektion stehen uns mehrere diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung, um die Ursachen abzuklären und somit zu therapieren. Neben Urin- und Blutuntersuchungen, Ultraschalluntersuchungen der Harnwege und Röntgendiagnostik ist es sinnvoll, auch eine Harnblasenspiegelung oder Abstrichuntersuchung bei Ihnen und Ihrem Partner durchzuführen. Neben der Diagnostik ist es ratsam, eine medikamentöse vorbeugende Maßnahme, je nach dem Erscheinungsbild Ihrer Infektionen, einzuleiten. Neben einer ursächlichen Therapie gibt es von effektiven pflanzlichen Medikamenten, über Impftherapien und lokale Östrogensubstitution bis hin zu milden Langzeitantibiotikagaben diverse Therapieoptionen. Wir beraten Sie gerne in unserer Praxis.

Ihr Praxisteam der Urologie in Elmshorn